Julia Antonia - Mutabor - Spuren verborgener Gesichter 07.08.2009-18.09.2009

Julia Antonia - Mutabor - Spuren verborgener Gesichter 07.08.2009-18.09.2009

Mit mutabor - ich werde verwandelt werden - gelingt es dem Kalifen im Märchen seine neugierig selbst erwirkte Verwandlung zum Storch umzukehren. Die Berliner Künstlerin Julia Antonia spürt den verborgenen Verwandlungen in uns nach. Mit schnellem Strich nimmt sie Porträts auf – blind, als mentale Annäherung – um sie dann in monochrom gefasste Sperrholzplatten gleichsam einzugravieren: Spuren des Lebens.

 

 

 

 

Zur Künstlerin

 

 

 

 

 


(c): www.galerie-holbein4.de - 26.09.2020 22:40
Vervielfältigung nur mit Genehmigung, alle Rechte vorbehalten
URL: www.galerie-holbein4.de