Thomas Kolding - Memories

16. Juni – 31 August 2012

Die Erinnerung an schöne Momente, besonders an inniges zweisames Glück hat einen Haken: Die Zeit kennt kein Einhalten. Sie verbannt jede Erfahrung binnen Sekunden in die Vergangenheit – an sich kein Grund zur Trauer. Nur wenn die Gegenwart gefüllt ist mit einer Sehnsucht nach den vergänglichen Momenten des Verschmelzens in inniger Verbundenheit, mischt sich Melancholie in all die erlebte und nicht erlebte Leidenschaft, Liebe und Begierde: flüchtige Bilder, die sich überlagern, verblassen oder vermischen – der dänische Maler und Szenograph Thomas Kolding öffnet in seinen Schichtungen, die er über Paare und ihre Umarmungen legt, das Gefühl für die Sehnsucht als einer treibenden Kraft in der Gegenwart, die sich erst im Rückblick immer neu vollendet.

Zum Künstler





 

 

 


(c): www.galerie-holbein4.de - 20.03.2019 12:45
Vervielfältigung nur mit Genehmigung, alle Rechte vorbehalten
URL: www.galerie-holbein4.de